I am the resurrection and I am the light

Eine sympathische Lektion im Umgang mit religiösen Bedürfnissen erteilen uns das Manchester City Council und die BBC. Dank einiger Unstimmigkeiten in der Vergangenheit konnte man ja beim letztjährigen Papstkrönungstaumel nicht so wirklich mitfeiern, da kanalisiert man die religiösen Gefühle eben anders. Und weil aufgeklärten Menschen der Zusammenhang von Religion und Pop eh schon immer klar war, wird es nun Zeit, dass auch die breite Masse die kulturkritischen Argumente am eigenen Leib zu spüren bekommt. Da wird sich schnell eine musikgeschichtliche Begründung zusammengebastelt (“Auch Bach hat verschiedene Einflüsse zusammengebracht”) und ein zustimmendes Wort des Erzbischofs von Manchester eingeholt und schon ist selbst langjährigen Drogenrekonvaleszenten ein Platz zur Rechten Gottes sicher:

“Another element of continuity is re-enacting the Passion as part-public procession, part-community carnival. As Jesus and the apostles, who will include Bez from the Happy Mondays, work their way through the crowds to a stage in the city’s Albert Square for the trial and crucifixion, members of local faith groups will carry an eight-foot cross to the same location.”

Tim Booth von James spielt übrigens Judas.

Powered by Bleezer

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s